Sie sind hier: News
Freitag, 05. Juni 2020
16.09.2011 17:06 Alter: 9 Jahre

11.09.2011 Spielbericht SVG I – SV Wasenweiler I 2:4

Von: Trainer Franco Proietto

Aufstellung: Dennis Linne - Dominik Schnell – Pascal Nentwich - Jochen Meier – Matthias Hotz (37` Patrick Weber) -  Markus Flamm (69` Thomas Schnell) – Sebastian Gerber (46` Kai Hauenstein) – André Kuhn – Dominik Iannotti – David Stählin – Giuseppe di Maria

Tore:
0-1 18`min.  SV Wasenweiler
0-2 32`min. SV Wasenweiler
1-2 49`min.  Dominik Iannotti (Vorlage: Patrick Weber)
2-2 62`min. André Kuhn (Elfmeter)
2-3 81`min. SV Wasenweiler
2-4 89`min. SV Wasenweiler


Besondere Vorkommnisse:
68 min. Rote Karte Dennis Linne
69 min. Thomas Schnell pariert Elfmeter von SV Wasenweiler


Derbyniederlage bei Heimspiel-Premiere

Bei sehr wechselhaftem Wetter war der SV Wasenweiler zum Derby zu Gast in Gottenheim. Eine schöne Zuschauerkulisse verlieh dem Derby einen würdigen Rahmen.
Allerdings lässt sich die erste Halbzeit aus Gottenheimer Sicht in wenigen Worten zusammenfassen. Eine Katastrophale Leistung sorgte für einen 0-2 Pausen Rückstand. Zu keinem Zeitpunkt schaffte man es nur ansatzweise die Vorgaben zu erfüllen. Lediglich in der 40.Minute kam man vor das Tor des Gegners, jedoch war auch diese Szene nicht wirklich gefährlich.
Diese erste Hälfte zog nun in der Pause eine taktische Umstellung nach sich, so kamen Kai Hauenstein und Patrick Weber für Matthias Hotz und Sebastian Gerber ins Spiel. Das Mittelfeld und die Offensive galt es zu beleben. Dies klappte zu Beginn sehr gut und man setzte den Gegner gewohnt unter Druck. Nun ergaben sich auch erste Chancen, wobei Patrick Weber, die größte von allen freistehend vergab. Kurz darauf konnte sich Dominik Iannotti in die Torschützenliste eintragen. Nach Zuspiel von Patrick Weber traf er nach dem Motto „mit der Picke“ aus dem Getümmel ins lange Eck. Dies der Weckruf für die Mannschaft, man wollte nun endlich! Nach einem schönen Sololauf wurde André Kuhn im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht.  Der gefoulte trat selbst an und verwandelte souverän zum umjubelten 2-2 Ausgleich. Der Gegner aus Wasenweiler hatte in dieser Phase des Spiels nichts entgegenzusetzen.  Die Truppe aus Wasenweiler wusste sich nur mit langen Bällen zu helfen. Einer dieser Pässe wurde von Gästestürmer Heitzler erlaufen, Torwart Dennis Linne verließ darauf hin sein Tor und wenig später auch den Platz. Nach einer sehr dummen Aktion gegen den Gästestürmer entschied der gut leitende Schiedsrichter auf Elfmeter für Wasenweiler und auf Platzverweis für Dennis Linne. Thomas Schnell kam nun für Markus Flamm ins Spiel, um den vakanten Platz im Tor einzunehmen. Er parierte mit Bravour den folgenden Elfmeter. Leider bekam der SVG nun keinen richtigen Zugriff mehr auf das Spiel. Nach einer weiteren Glanztat von Thomas „Pommes“ Schnell, bekam die Defensive den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Dies nutzte Wasenweiler zur erneuten Führung. Nun war auch die Moral beim SVG gebrochen und der Gegner aus Wasenweiler konnte die Führung um einen weiteren Treffer ausbauen.
Somit stand nach 94 Minuten eine vermeidbare Niederlage auf dem Papier.
Am kommenden Sonntag treffen die Mannschaften des SVG auf den Kreisliga-A Absteiger aus Broggingen-Tutschfelden. Spielbegin ist um 15 Uhr, bereits um 13 Uhr findet das Vorspiel der Reserven statt.

Trainer Franco Proietto