Sie sind hier: News
Dienstag, 17. September 2019
07.11.2011 20:00 Alter: 8 Jahre

06.11.2011 Spielbericht SV Breisach I - SV Gottenheim I 3:5

Von: Franco Proietto

Auswärtssieg in Breisach

Aufstellung: 1 Dennis Linne – 13 Dominik Schnell – 4 Jochen Maier (46`Daniel Schwenninger) – 5 Matthias Hotz (68´Markus Flamm) – 6 Sebastian Gerber – 7 David Rödel – 8 André Kuhm – 9 Dominik Iannotti – David Stählin – 11 Chris Heymann (73´Steve Nägele) – 16 Giuseppe di Maria

Tore:

1-0 16 min. SV Breisach

1-1 30 min. Giuseppe di Maria (Vorlage: Dennis Linne)

2-1 45 min. SV Breisach (Foulelfmeter)

2-2 49 min. David Rödel (Vorlage: David Stählin)

3-2 56 min. SV Breisach

3-3 65 min. David Stählin (Foulelfmeter)

3-4 84 min. David Stählin (Vorlage: Dominik Iannotti)

3-5 90 min. David Rödel (Vorlage: David Stählin)


Besondere Vorkommnisse:


40 min. Gelb-Rot SV Breisach

86 min. Gelb-Rot SV Breisach

89 min. Gelb-Rot Dominik Iannotti (SV Gottenheim)


Gelbe Karten:

Dominik Iannotti (Meckern)


Am vergangenen Sonntag trat die junge Truppe des SVG in Breisach an, Ziel war es nach zwei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Dreier zu holen. Sebastian Gerber rückte wieder in die Anfangsformation, Kai Hauenstein musste nach seinem Platzverweis in der Vorwoche pausieren. Der SVG kam gut ins Spiel und hatte bereits in der Anfangsphase eine große Möglichkeit durch Stürmer di Maria, leider prallte dessen Schuss aus der Drehung von der Querlatte wieder ins Feld. Aber auch Breisach konnte aufgrund von Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft des SVG immer gefährlich vor dem Gehäuse der Gastmannschaft auftauchen. Eine dieser Unachtsamkeiten führte zum Rückstand: Nachdem sich die komplette Defensive auf eine vermeintliche Abseitsstellung konzentrierte, nutzte der ballführende Spieler des SV Breisach diese Einladung zu einem Alleingang durch die Abwehrreihe und schloss zum 1-0 für die Heimmannschaft ab. Der SVG zeigte sich gut erholt von diesem frühen Rückstand und drängte auf den Ausgleich. Dieser gelang di Maria mit einem Schuss aus ca. 16m nach einem weiten Abschlag von Torhüter Linne. In der 40 min. musste ein Spieler aus Breisach mit der Ampelkarte frühzeitig zum Duschen. Allerdings endete das Überzahlspiel des SVG in einem erneuten Rückstand. Nach einer weiteren dummen Aktion im Strafraum entschied der Schiedsrichter zu Recht auf Strafstoß für Breisach, welcher zu 2-1 Pausenführung genutzt wurde.


In der Pause wurden deutliche Worte gesprochen und die Mannschaft startete furios in die zweite Hälfte. Nach einem sehr guten Pass von Stählin auf Rödel, schloss dieser eine gute Kombination zum Ausgleich ab. Jetzt versuchte der SVG bereits mit der Brechstange das Spiel zu entscheiden, jedoch agierte man in dieser Phase wieder nur mit langen Bällen, welche stets an der Abwehrreihe der Gäste verpufften. Wieder führte eine Unachtsamkeit in der 56. Min. zum Rückstand, ein Umschalten in die Defensive nach einem Ballverlust erfolgte zu träge und schon ging Breisach wieder in Führung. Zehn Minuten später wurde Iannotti im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht und es gab folgerichtig Strafstoss. David Stählin trat an und versenkte entschlossen zum Ausgleich. In der Folgezeit wurden einige Torchancen zur Führung ausgelassen und es dauerte bis zur 84 Minute, ehe man diese erzielen konnte. Nach einer schönen Kombination über 3 Stationen dribbelte Iannotti in hohem Tempo in den Strafraum und passte mit Übersicht in die Mitte, wo David Stählin per Direktabnahme die Führung erzielen konnte. Wenige Minuten später dezimierte sich Breisach erneut um einen Feldspieler, kurz darauf sah auch Dominik Iannotti eine sehr fragwürdige Ampelkarte. In der 90 min. konnte David Rödel mit seinem zweiten Treffer den 5-3 Endstand markieren. Nach einem feinen Pass von Stählin lief er alleine auf den gegnerischen Torhüter zu und ließ ihm bei seinem Abschluss in die lange Ecke keine Chance.


Nach 92 spannenden Minuten stand endlich wieder ein Dreier auf der Habenseite des SVG. Es gilt nun an der Stabilität der Defensive zu arbeiten und in den restlichen 3 Spielen vor der Winterpause möglichst viele Punkte einzufahren, um den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze zu halten.

Die Reserve gewann mit 3-2 und steht nun mit einem Spiel Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Torschützen waren Thomas „Pomez“ Schnell mit einem Doppelpack und Thiemo Röder. Zudem hielt der kurzfristig eingesprungene Markus Morath in der 90.Min. einen Foulelfmeter.


Am kommenden Sonntag empfängt man die Mannschaften des ASV Merdingen in Gottenheim.


Trainer Franco Proietto