Sie sind hier: News
Dienstag, 22. Oktober 2019
19.09.2011 12:22 Alter: 8 Jahre

18.09.2011 Spielbericht SG Broggingen/Tutschfelden - SVG I 5:5

Von: Trainer Franco Proietto

Aufstellung: Alessandro Martino – Patrick Gundermann (69`Fabian Wiloth) – Pascal Nentwich - Jochen Meier – Dominik Schnell -  Markus Flamm – Sebastian Gerber (62` Kai Hauenstein) – André Kuhn – Dominik Iannotti – David Stählin – Giuseppe di Maria


Tore:
0-1 1`min.  SG Broggingen/Tutschfelden  
1-1 3´min. Markus Flamm (Vorlage: Jochen Meier)
2-1 14´min. Dominik Iannotti
3-1 31´min. Dominik Iannotti (Vorlage: André Kuhn)
3-2 41´min. SG Broggingen/Tutschfelden  
3-3 44´min. SG Broggingen/Tutschfelden  
3-4 54´min. SG Broggingen/Tutschfelden  
3-5 80´min. SG Broggingen/Tutschfelden (Elfmeter)
4-5 86´min. Giuseppe di Maria (Vorlage: David Stählin)
5-5 92´min. Alessandro Martino (Vorlage: Jochen Meier)


Besondere Vorkommnisse:
84´min. Gelb-Rot Pascal Nentwich
89´min. Gelb-Rot SG Broggingen/Tutschfelden  

Gelbe Karten: Markus Flamm (Foulspiel), Patrick Gundermann (Ball wegschlagen), Dominik Iannotti (Foulspiel), Fabian Wiloth (Meckern)


Unnötiger Punktverlust in Tutschfelden

Nach der Derbyniederlage in der vergangenen Woche hatte die junge Truppe des SVG sich einiges für das Auswärtspiel beim Kreisliga-A Absteiger vorgenommen.
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag! Direkt nach Anpfiff (Spielzeit 8 Sekunden!) gelang dem Gegner nach einer Flanke per Kopf die sehr frühe 1-0 Führung. Jedoch ließ sich der SVG nicht entmutigen und gab prompt in der dritten Spielminute die passende Antwort. Nach einem Freistoß von Jochen Meier gelang Markus Flamm per Kopf der Ausgleich. Nach einem Foulspiel nahe der Grundlinie erzielte Dominik Iannotti mit einem traumhaften Freistoßtor in die lange Ecke, die bis dahin absolut verdiente Führung. Nun verflachte das Spiel etwas und die Heimmannschaft fand wieder etwas besser ins Spiel. Durch einen schönen Außenristschuß von André Kuhn kam der SVG zur nächsten Chance, allerdings vereitelte der Torwart diese mit einer guten Parade. In der nächsten Szene legte wiederum André Kuhn mustergültig auf den heraneilenden Dominik Iannotti, welcher platziert zur 3-1 Führung abschloss. Nun begann ein wiederholt auftretendes, aber unerklärliches Phänomen: Der SVG beendete seine Spielambitionen und überließ dem Gegner das Feld. So kam dieser durch einen Freistoß zum Anschlusstreffer und blieb auch durch folgende Standards stets gefährlich. Kurz vor dem Pausenpfiff kam Broggingen sogar noch zum 3-3 Ausgleich, welcher per strammen Flachschuss erzielt wurde.
Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, man überließ dem Gegner Ball und Feld. In der 54.Minute wurde ein langer Ball von den schnellen Angreifern des Gegners erlaufen und Torhüter Alessandro Martino per Heber überwunden. Kurz darauf hatte der Gegner eine gute Möglichkeit die Führung weiter auszubauen, jedoch parierte Alessandro Martino glänzend. Das Spiel nahm nun von beiden Seiten mehr an Intensität zu. Zehn Minuten vor Abpfiff kam der Gegner zu einem, zumindest fragwürdigen Elfmeter. Nach einem Schuss aus kurzer Distanz an den angelegten Oberarm von Fabian Wiloth, entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Diese Möglichkeit ließ sich der Absteiger nicht nehmen und verwandelte souverän zur 3-5 Führung. Kurz darauf sah Pascal Nentwich wegen wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte. Das Spiel wurde immer hitziger und es gab auf beiden Seiten sehr grenzwertige Szenen, welche durch konsequenteres Eingreifen des ansonsten gut leitenden Schiedsrichters vermeidbar gewesen wären. Vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit steckte Kai Hauenstein einen Pass durch die gegnerische Abwehr, welcher durch David Stählin direkt zum Torschuss genutzt wurde. Der Torhüter konnte diesen noch abwehren, allerdings war er beim Nachschuss durch Torjäger di Maria machtlos. So stand es nun kurz Schluss 4-5 und der SVG warf nun alles nach vorne. In der letzten Szene wurde dem SVG ein Freistoß an der Mittellinie zugesprochen. Torhüter Alessandro Martino gelang es den hohen Ball mit einem akrobatischen Ausfallschritt im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Der 5-5 Ausgleich war auch das Ende eines kuriosen Spiels, bei welchem fünf geschossene Tore nicht zu einem Auswärtssieg reichen.
Das Vorspiel der Reserven endete mit 3-4 für die Gastgeber. Torschützen für Gottenheim waren 2x Kai Hauenstein sowie Fabian Wiloth.
Nach dem spielfreien Wochenende aufgrund des Papstbesuchs in Freiburg, empfängt der SVG am 02.10.2011 zuhause die Mannschaften aus Rheinhausen.

 

Trainer Franco Proietto